Mittelgebirge

Freitag, 14.8.2020: Ein Tiefdruckgebiet liegt westlich Frankreichs über dem Nordatlantik, ein weiteres über den Benelux-Staaten. Diese nebeneinander liegenden Tiefdruckgebiete bilden ein Förderband warmer, feuchter und hochreichend labil geschichteter Meeresluft.

Eine Konvergenzzone, die über dem nördlichen Drittel Deutschlands von West nach Ost verläuft, sorgt zusätzlich für eine Labilisierug.

Am Freitag weht der Wind an der Wasserkuppe aus süd- bis südwestlichen Richtungen und kann am Morgen noch schwach sein, bevor er im Laufe des Vormittags stetig ansteigt.

Ab dem Mittag ist mit lokalen Überentwicklungen und in der Folge mit Schauern und Gewittern zu rechnen. Am Abend beruhigt sich das Wettergeschehen wieder, es ist voraussichtlich trocken und auch der Wind nimmt ab.

Samstag, 15.8.2020: Der Tag verläuft ähnlich zum Vortag. Am Morgen ist es noch relativ ruhig und trocken. Der Wind weht aus West bis Südwest. Dennoch bleibt es weiterhin labil. Es kommt erneut zu Schauern und Gewittern, die sich ab dem Nachmittag wieder auflösen. Am Abend nähert sich von Westen her Zwischenhocheinfluss.

Sonntag, 16.8.2020: Mit Hochdruckeinfluss stabilisiert sich das Wetter etwas. Der südöstliche Wind ist am Morgen noch relativ schwach, und wird um die Mittagszeit mit bis zu 20 km/h etwas stärker, in thermischen Böen können auch stärkere Windgeschwindigkeiten erreicht werden.

Um die Mittagszeit kommt es erneut zu Schauern und Gewittern, die allerdings deutlich vereinzelter auftreten und kürzer andauern als in den vergangenen Tagen.

Alpen

Freitag, 14.8.2020: Auch in den Alpenraum wird am Freitag von Westen her hochreichend labil geschichtete Meeresluft transportiert.

Nachdem am Morgen noch kurzzeitig ruhige Flugbedingungen vorliegen können, kommt es auf der Alpennordseite bereits im Laufe des Vormittags verbreitet zu Überentwicklungen.

Auf der Alpensüdseite bilden sich die Schauer und Gewitter etwas später, voraussichtlich um die Mittagszeit oder am frühen Nachmittag und können im gesamten Alpenraum bis in die Nacht anhalten.

Samstag, 15.8.2020: Ein Hochdruckkeil liegt über dem Alpenraum und sorgt für eine Wetterverbesserung. Inneralpin ist mit einer leichten Nordströmung zu rechnen.

Durch den Hochdruckeinfluss wird die Wetterlage im gesamten Alpenraum stabilisiert. Am Morgen und Vormittag ergeben sich gute Schulungsbedingungen, ab dem Mittag wird es thermisch.

Dabei ist es verbreitet bewölkt, Gewitter bilden sich voraussichtlich erst am späten Nachmittag und fallen deutlich schwächer und seltener aus als noch am Vortag. Lediglich in den Ostalpen bleibt es etwas labiler, hier können die Gewitter auch noch kräftiger ausfallen.

Sonntag, 16.8.2020: Der Hochdruckeinfluss bleibt bestehen, das Flugwetter bessert sich weiter.

Nach aktuellen Prognosen ist die Gewittertendenz nur schwach ausgeprägt, so dass ein guter Flugtag bevorstehen kann. Voraussichtlich ist es aufgelockert bewölkt, am Morgen ruhig und später dann thermisch. Nachmittags muss das Wolkenwachstum im Auge behalten werden.

– Therese Deistler, Papillon-Fluglehrerteam, Tandempilotin, Bachelor of Science in Meteorologie

Windfinder Ruhpolding

Webcams Lüsen / Südtirol

Die Webcambilder am Tulperhof und am Plansoler-Hof zeigen den Blick auf Start- und Landeplatz, die Plose, Lüsen und den Peitlerkofel.

Webcam Luesen TulperhofWebcam Tulperhof Webcam Plansoler Hof LuesenWebcam Plansolerhof

Wetterlinks

Region Ruhpolding

Thermikprognose

Cumulus-Wolkenbasis-Vorhersage

...für heute, 14 Uhr

Cumulusbasis Vorhersage Deutschland heute 14 Uhr.
Cumulus-Wolkenbasis in [m]
Vorhersage Steigwerte thermisch in Deutschland für heute 14 Uhr.
Thermikstärke in [cm/sec]

...für heute, 17 Uhr

Cumulusbasis Vorhersage Deutschland heute 14 Uhr.
Cumulus-Wolkenbasis in [m]
Vorhersage Steigwerte thermisch in Deutschland für heute 14 Uhr.
Thermikstärke in [cm/sec]

...für morgen, 14 Uhr

Cumulusbasis Vorhersage Deutschland heute 14 Uhr.
Cumulus-Wolkenbasis in [m]
Vorhersage Steigwerte thermisch in Deutschland für heute 14 Uhr.
Thermikstärke in [cm/sec]

Das Vorhersagesystem "Boundary Layer Information Prediction MAP" (kurz: BLIPMAP) wurde von Dr. John W. (Jack) Glendening ("DrJack"), einem Meteorologen und Segelflieger entwickelt.

Für die hier gezeigten Karten hat der Meteorologe Hendrik Hoeth eigene Modellrechnungen erzeugt. Vielen Dank!