Flugwetterprognose vom 15. Februar 2018 Mittelgebirge

Freitag, 16.2.: Auf der Rückseite des in der Nacht auf Freitag rasch nach Osten abziehenden Tiefs wird ein markantes Hoch wetterwirksam, das seinen Einfluss bis an das Ende aller seriösen Prognosen auf das Wetter in ganz Europa nehmen wird.

Der Wind weht nur schwach aus West, frischt thermisch auf und eignet sich sehr gut zum Gleitschirmfliegen. Zum ersten Mal in diesem Jahr weisen wir auf die thermischen Böen in den Mittagsstunden hin, die nur für geübte Piloten empfehlenswert sind.

Samstag, 17.2.: Das Hochdruckzentrum zieht über Nacht über die Ostsee. Der Wind dreht auf seiner Südflanke im Mittelgebirgsraum auf Ost und frischt thermisch wieder auf.

Die Qualität der Thermik wird hierbei ganz wesentlich von der Höhe des Luftdrucks bestimmt: Je weiter das Zentrum des Hochs entfernt liegt, desto eher können Thermiken entstehen, die das Cumulusniveau erreichen können. Anders herum sind die absinkenden Luftmassen im Zentrum eines Hochs für Thermikflüge Mitte Februar noch zu dominant und unterdrücken eine gute Thermikentwicklung.

Sonntag, 18.2.: Mit wenig Änderung zu Vortag kommt der Wind weiterhin aus Ost, frischt thermisch auf und lädt zum Fliegen, Soaren und Aufdrehen ein.

Trend: Wenig Änderung. Die Luftmassen der kommenden Woche werden kontinentalen Ursprungs sein. Damit wird der Februar etwas kälter als im langjährigen Mittel ausfallen. Spannend wird die Entwicklung im ersten guten Thermikmonat März. Da ist eine sehr lang anhaltende Ostlage mit viel Sonne, zum Teil sehr guter Thermik in sehr kalter Luft zunehmend wahrscheinlich.

Alpen

Die Alpen sind bei dieser Wetterlage etwas kniffeliger zu interpretieren: Grundsätzlich weht am Alpennordrand der Ostwind durch den so genannten Leitplankeneffekt recht lebhaft.

Inneralpin macht sich der Ostwind in Haupttälern und vor allem auf den Bergen bemerkbar. Jedenfalls ist der recht starke Druckgradient mit dem damit verbundenen recht starken Wind für das Gleitschirmfliegen nicht förderlich - auch wenn es gebietsweise sehr sonnig, klar und trocken ist.

Hier und dort gibt es immer wieder mal gute Flugfenster, die allerdings nur von absoluten Profis begleitet werden dürfen. Am Südrand der Alpen - speziell in Bassano - sind in den Frühstunden in der Regel einige Flüge möglich. Später kann auch dort der Ost- oder Nordwind durchgreifen!

Trend: Die Mittelgebirgsregionen empfehlen sich bei lang anhaltenden polaren Hochdruckwetterlagen stets besser zum Fliegen als die Alpen. Das gilt für alle Piloten, vom Anfänger bis zum Streckencrack....

- Andreas Schubert, Papillon Paragliding

Windfinder Ruhpolding

Webcams Lüsen / Südtirol

Die Webcambilder am Tulperhof und am Plansoler-Hof zeigen den Blick auf Start- und Landeplatz, die Plose, Lüsen und den Peitlerkofel.

Webcam Luesen TulperhofWebcam Tulperhof Webcam Plansoler Hof LuesenWebcam Plansolerhof

Wetterlinks

Region Ruhpolding

Thermikprognose

Cumulus-Wolkenbasis-Vorhersage

...für heute, 14 Uhr

Cumulusbasis Vorhersage Deutschland heute 14 Uhr.
Cumulus-Wolkenbasis in [m]
Vorhersage Steigwerte thermisch in Deutschland für heute 14 Uhr.
Thermikstärke in [cm/sec]

...für heute, 17 Uhr

Cumulusbasis Vorhersage Deutschland heute 14 Uhr.
Cumulus-Wolkenbasis in [m]
Vorhersage Steigwerte thermisch in Deutschland für heute 14 Uhr.
Thermikstärke in [cm/sec]

...für morgen, 14 Uhr

Cumulusbasis Vorhersage Deutschland heute 14 Uhr.
Cumulus-Wolkenbasis in [m]
Vorhersage Steigwerte thermisch in Deutschland für heute 14 Uhr.
Thermikstärke in [cm/sec]

Das Vorhersagesystem "Boundary Layer Information Prediction MAP" (kurz: BLIPMAP) wurde von Dr. John W. (Jack) Glendening ("DrJack"), einem Meteorologen und Segelflieger entwickelt.

Für die hier gezeigten Karten hat der Meteorologe Hendrik Hoeth eigene Modellrechnungen erzeugt. Vielen Dank!